Aktuelles

Liebe Patienten, wir bitten um Kenntnisnahme:

Unsere Praxis bleibt am 23.11.2018 ab 14:00 Uhr geschlossen.

  • Den kassenärztlichen Notfalldienst erreichen sie unter der Telefonnummer :116117 

oder unter: www.116117.de/bps/web/index.php/de/search

  • Im Notfall (lebensbedrohlichen Zuständen) wählen Sie bitte die  Telefonnummer: 112
  • Unsere Vertretung erfolgt durch die Praxen:
    • Dr. Rammelt / Dr. Bieber, Karl-Liebknecht-Str. 67, Tel. 3912082
    • Praxis Dr. Weichert / Dr. Künstler, Biedermannstr. 9-13, Tel.35591766
    • Polikum Südvorstadt, August-Bebel-Straße 69, Tel. 3086660

Abwesenheit unserer Ärzte:

Frau Boushehri: 14.12.

Dres. Lipp + Dr. Amm + Fr. Ullrich: 20.11.2018

Dr. Amm: 9. – 14.11., 19.12.2018

Dr. I. Lipp: 21.12.2018

Frau Steenbeck:  24.12. – 31.12.2018

Dr. Mügge:  22.11. – 23.11.2018

Frau Ullrich: 15.10 – 19.10.2018, 29.10., 19.11., 22.11. – 29.11., 21.12.

Dr. Th. Lipp: 22.10.2018, 15.11.2018, 20.12.2018

Elektronische Gesundheitskarte – so wird sie in der Praxis aktualisiert

Liebe Patientin, lieber Patient,

Sie haben eine neue Adresse? Oder hat sich Ihr Versichertenstatus geändert? In solchen Fällen benötigen Sie bislang eine neue elektronische Gesundheitskarte, kurz eGK. Künftig wird das nicht mehr erforderlich sein. Denn die Aktualisierung der Daten erfolgt automatisch beim Besuch einer Arzt-, Zahnarzt- oder Psychotherapeutenpraxis – immer dann, wenn Ihre eGK eingelesen wird und Sie vorher Ihre Krankenkasse über die Änderung informiert haben. Dabei wird auch geprüft, ob die Karte gültig ist. Den Online-Datenabgleich schreibt der Gesetzgeber so vor. Damit soll auch ein Missbrauch bei der Inanspruchnahme ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen verhindert werden. Dazu werden in den nächsten Monaten sämtliche Praxen an die Telematikinfrastruktur angeschlossen. Die digitale Infrastruktur soll alle Beteiligten im Gesundheitswesen wie Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen sicher miteinander vernetzen und die Kommunikation vereinfachen. Unsere Praxis ist bereits angeschlossen. Wird Ihre Karte bei uns eingelesen, werden die darauf gespeicherten Daten mit den bei Ihrer Krankenkasse hinterlegten Daten automatisiert abgeglichen. Das System prüft, ob Ihre Karte gültig ist und sich Ihre Daten gegebenenfalls geändert haben, weil Sie zum Beispiel umgezogen sind. Dann erfolgt eine Aktualisierung – vorausgesetzt, Sie haben die neue Adresse Ihrer Krankenkasse mitgeteilt. Das ist ganz wichtig. So läuft der Datenabgleich ab • Ihre eGK wird am Empfang der Praxis in das Kartenlesegerät gesteckt. • Jetzt beginnt der Datenabgleich. Die Technik fragt beim Versichertenstammdatendienst der Krankenkasse an, ob die eGK noch gültig ist und ob die darauf gespeicherten Daten aktuell sind. Liegen neue Daten vor, wird die eGK nun aktualisiert. Das geschieht automatisiert; die Praxis gibt keine Daten ein. • Sie erhalten Ihre Karte zurück. Übrigens: Es werden nur die sogenannten Versichertenstammdaten, die auf der eGK gespeichert sind, abgeglichen. Das sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Krankenversichertennummer und Versichertenstatus. Was ist, wenn Probleme beim Einlesen der Karte auftreten Mitunter erhält die Praxis beim Einlesen die Meldung „Karte ungültig“. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, haben Sie eventuell eine alte Versichertenkarte vorgelegt. Bisher fiel das beim Einlesen der Karte nicht auf. Und Sie wundern sich vielleicht, dass bei Ihrem letzten Arztbesuch noch alles funktioniert hat. Das liegt daran, dass noch nicht in allen Praxen der Online-Datenabgleich möglich ist. Ein Grund kann allerdings auch sein, dass Sie bei der Krankenkasse nicht mehr versichert sind und die Karte deshalb ungültig ist. Bitte denken Sie deshalb stets daran, Ihre aktuelle Gesundheitskarte mitzubringen. Ihre alte Karte sollten Sie vernichten, sobald Sie eine neue erhalten haben. Dies gilt gerade auch dann, wenn Sie die Krankenkasse gewechselt haben. Sollten Sie keine neuere elektronische Gesundheitskarte zu Hause haben, nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Krankenkasse auf. Der Arzt darf Sie trotzdem behandeln. Nach zehn Tagen darf er die Behandlung privat abrechnen, wenn Sie bis dahin keine gültige eGK vorlegen können. Manchmal erhalten wir beim Einlesen der Karte die Meldung, dass die eGK defekt ist. Bitte wenden Sie sich dann umgehend an Ihre Krankenkasse, um schnellstmöglich eine neue eGK zu erhalten. In diesem Fall kann der Arzt Ihre Behandlung trotzdem abrechnen. Sollten Sie weitere Fragen zum Datenabgleich oder zu Ihrer eGK haben, ist Ihre Krankenkasse der erste Ansprechpartner.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Praxisteam

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH